Schnellere Genesung Ihres Hundes beim Kreuzbandriss durch TTA."


Die TTA (Tibial Tuberosity Advancement) ist eine biomechanische Operationsmethode zur chirurgischen Versorgung von Kreuzbandrissen bei Hunden, die Dr. Heinz-Josef Thissen erfolgreich auf Grund seiner nachgewiesenen chirurgischen Kompetenz und jahrzehntelangen chirurgischen Erfahrung anwendet.

Sie gilt als die ,,State of Art" Methode, d.h. das dem heutigen Stand der tiermedizinischen Wissenschaft entsprechende Vorgehen. Kreuzband-Operationen bei Hund und Katze werden von uns seit 1982 in großer Zahl durchgeführt. Die bisherigen Techniken ersetzten zwar das gerissene Band, berücksichtigten aber nicht die Biomechanik des Knies.

Erst ein völlig neuer Denkansatz durch Slocum in den sechziger Jahren, welcher die Biomechanik im Kniegelenk analysierte und ein Operationsverfahren entwickelte, das nicht nur einen Bandersatz beinhaltete, sondern die Biomechanik des Gelenkes berücksichtigte, führte zu einem neuen Verständnis in der chirurgischen Behandlung des Kreuzbandrisses und zu einer ausgeklügelten, wenn auch sehr invasiven Operationsmethode der TPLO - Tibia Plateau Leveling Osteotomie.

2002 wurde von Montafon & Tepic, Universität Zürich eine neue Methode entwickelt, die wie die TPLO die Biomechanik des Gelenkes berücksichtigt, gleichzeitig aber weniger invasiv verläuft. Während bei der TPLO noch der komplette Unterschenkel Knochen halbkreisförmig mit einer oszillierenden Säge durchtrennt und in einer neuen Konfiguration verplattet werden muss, kommt die TTA mit dem Durchtrennen und Verplatten eines kleinen, nicht Gewicht tragenden Teils am Unterschenkelknochen aus. Spezielle lmplantate aus Titan gewährleisten eine stabile Verankerung, schnelle Heilung und frühzeitigere Belastung.

Wir verwenden die XGEN TTA Platte der Fa. Securos Europe, die eine größere Vielseitigkeit bei der Konturierung bei bestehender, gleichzeitiger Korrektur medialer und lateraler Patellaluxationen ermöglicht.

 

 

Alternativ setzen wir die neueste Weiterentwicklung der TTA, die TTA RAPID der Fa. Rita Leibinger Medical ein. Neue Fabrikationstechniken haben es ermöglicht einen neuen Titan Käfig (TTA Cage) zu fertigen. Der TTA RAPID Käfig ist wie eine Bienenwabe aus Titan konstruiert, die dem spongiösen Knochen sehr ähnlich ist. Seine Oberflächenstruktur ermöglicht ein schnelles Einheilen in das Knochengewebe. Diese Konstruktion ist sehr stabil und sehr biokompatibel mit dem Knochen. Das Implantat muss nicht entfernt werden.
Diese Operationsmethode eignet auch für Patienten, bei denen bereits Arthrosen vorhanden sind.

Beide Operationsmethoden sind bestechend in ihrer Logik und für den Patienten mit deutlich weniger Risiko behaftet.

 

Vorteile:
• Causale Behandlung durch Veränderung der Biomechanik
• Frühe Belastung
• Weniger Traumatisierung der Weichteile
• Osteotomie am nicht tragenden Teil der Tibia
• Weniger invasiv als die TPLO
• Geringerer Druck auf die Patellarsehne als bei der TPLO

 

Der mit der TTA operierte Hund darf an der Leine sofort nach der Operation 3 x täglich 5 Minuten spazieren geführt werden. ln aller Regel wird das Bein dabei bereits voll belastet. Bei vielen Patienten sieht man im Schritt schon am vierten Tag post operativ keine Lahmheit mehr. Die Belastung wird pro Woche um jeweils 5 min gesteigert, so dass bis zur sechsten Woche nach der Operation 3 x 30 Minuten Bewegung an der Leine erlaubt sind. ln der siebten Woche post operativ wird eine Röntgenkontrollaufnahme angefertigt, die darüber entscheidet, ob der Patient wieder ohne Leine voll belastet werden darf.